DE | EN
  • +49 (0) 30 74 74 08 43
  • Kontakt
  • |
  • Versandkosten
  • |
  • Mein Benutzerkonto
  • fb
  • twitter
  • instagram

Barstuff.de Ihr Onlinehändler für Barzubehör seit 2002

inkl. Steuern zzgl. Steuern

Kostenlose Lieferung ab 80€ Bestellwert!
Nur im Online-Shop und innerhalb Deutschlands.

Bordeauxpokal Cru Classic, Schott Zwiesel - 827ml

Artikelnummer 6015G
Zu den Favoriten hinzufügen
Bordeauxpokal Cru Classic, Schott Zwiesel - 827ml
Melden Sie sich an und fügen Sie Produkte zu Ihren Favoriten hinzu. Sie sind noch kein Kunde?
Jetzt Kundenkonto erstellen ›

Bordeauxpokal Cru Classic, Schott Zwiesel - 827ml

Art-Nr 6015G

6er Karton, ohne Eiche

Art-Nr: 6015

Lieferzeit bis zu 3 Wochen*

entspricht 4,35 € je 1 Stück entspricht 3,65 € je 1 Stück
21,91 € zzgl. Mwst., entspricht 26,07 € inkl. MwSt.* 26,07 € inkl. Mwst, entspricht 21,91 € zzgl. MwSt.*

6er Karton, 0,2l Eiche

Art-Nr: 6016

Lieferzeit 1-5 Werktage*

entspricht 4,81 € je 1 Stück entspricht 4,04 € je 1 Stück
24,26 € zzgl. Mwst., entspricht 28,87 € inkl. MwSt.* 28,87 € inkl. Mwst, entspricht 24,26 € zzgl. MwSt.*
Höhe (cm): 23,6
Durchmesser (cm): 10,6
Volumen (ml): 827
Material: Tritan Glas
Farbe: transparent
Oberfläche: eben
Hersteller: Schott Zwiesel
Eigenschaften: spülmaschinengeeignet
Jeder gute Wein verdient das richtige Glas um sich zu entfalten. Die Cru Classic Serie von Schott Zwiesel vereint klassische Gläserformen mit Eleganz und bietet für leichte bis schwere Weine die perfekten Gläser. Die Bordeauxpokale eignen sich für kräftige und tanninreiche Rotweine, die Luft zum atmen brauchen. Die Weingläser mit einer Füllmenge von 827ml sind trotz Ihrer Größe äußerst langlebig und stabil und eignen sich daher für den professionellen wie für den Hausgebrauch.

Zu diesem Produkt wurden noch keine Fragen gestellt.

Eine Frage zum Produkt stellen

Zwiesel 1872 – Manufaktur und Lifestyle

Zwiesel 1872 ist die Manufaktur- und Lifestylemarke der Zwiesel Kristallglas AG. 1872 gründete der Fuhr- und Handelsunternehmer Anton Müller im niederbayrischen Zwiesel die Tafelglashütte „Annathal“.

Schott steigt in Zwiesel ein

Die Jahrhundertwende brachte neben Eigentümerwechsel und Umbenennungen auch betriebliche Erweiterungen und technische Neuerungen. Ab 1924 wurde erstmalig Hohlglas für Trinkgläser hergestellt. Fünf Jahre später übernahm nach zwei Jahren Mehrheitsbeteiligung die Betreiber des Jenaer Glaswerks „Schott & Gen.“ die Produktionsstätte. Nach den schwierigen Jahren des Zweiten Weltkriegs entschieden sich die Eigentümer für einen Neuanfang am traditionellen Zwieseler Standort und richteten das Werk auf die industrielle Herstellung von Glaswaren und Gläsern aus.

Die „Vereinigten Farbenglaswerke AG“, wie das Unternehmen in der Zwischenzeit hieß, stellten in Zwiesel ab 1953 Kristallglas und ab 1961 Kelchgläser maschinell her. 1972 wurde der Vertrieb von Hauswirtschaftsglas des bekannten „Jenaer Glases“ (ein hitzebeständiges und chemisch resistentes Borsilikaglas) übernommen. Am 17. August des gleichen Jahres erfolgte die Umbenennung in „Schott Zwiesel Glaswerke AG“.

Kristallgläser: Rekorde und TRITAN®

Mit der Produktion des dreihundertmillionsten Glases der „Neckar“-Serie erhielt das Werk in Zwiesel einen Eintrag ins „Guiness Buch der Rekorde“. In der Folgezeit richtete sich das Hauptaugenmerk auf die Produktion von umweltfreundlichen Kristallgläsern ohne Bleioxid und ab 2002 wurde mit der Entwicklung des TRITAN®-Kristallglases ein eine neuer Maßstab gesetzt. Das Glas zeichnet sich durch höchste Reinheit und eine Bruch-, Kratz- und Spülmaschinenfestigkeit aus. Darüber hinaus behält das TRITAN®-Kristallglas auch nach Jahren noch den Glanz des ersten Tages. Basierend auf diesen Eigenschaft wurde 2012 eine Weiterentwicklung des TRITAN®-Glases auf den Markt gebracht. TRITAN® PROTECT bietet einen signifikant erhöhten Schutz gegen Stielbruch im Vergleich zu herkömmlichen Gläsern.

Zwiesel Kristallglas AG: Prämierter Marktführer mit ökologischem Anspruch

Seit 2005 firmiert das Unternehmen unter dem heutigen Namen „Zwiesel Kristallglas AG“ und legte nach einigen wirtschaftlich schwierigen Jahren einen fulminanten Neustart hin. Die neuen Eigentümer und Vorstände Dr. Robert Hartel und Dr. Andreas Buske führten das Traditionsunternehmen zur weltweiten Marktführerschaft für Kristallglas in der Spitzenhotellerie und –gastronomie. Mehrfach prämiert, setzt das Glasunternehmen neben der Qualität und Langlebigkeit der Produkte auch auf innovative Formen und Gestaltung der hochfunktionalen Gläser. Zudem setzt die Zwiesel Kristallglas AG verstärkt auf die Zusammenarbeit mit bedeutenden Sommeliers, erfahrenen Barkeepern und namhaften Designern. Dabei wurden alle Produktionsabläufe unter dem Gesichtspunkt „Ökologie“ optimiert.

Das Markenportfolio von ZWIESEL KRISTALLGLAS beinhaltet neben der Marke ZWIESEL 1872, SCHOTT ZWIESEL sowie die deutsche Traditionsmarke JENAER GLAS.